Forellen-Wanderung (3)

Vom Gemeindeamt Engelhartszell führt der Weg an der Marktkirche vorbei, die Straße bergauf, bis er nach ca. 500 m links in den Wald einmündet. Durch einen Fichtenwald geht es mit schönen Donaueinblicken bergauf bis zur “Lugmühle”, dem Sägewerk beim sausenden Bach. Der Weg folgt der Straße nach Stadl bis Mühlbach, wo ein Schild den “Forellenzirkus” links anzeigt. Neben den Kunststücken der springenden Forellen und dem zahmen Gockel, gibt es im Mühlenmuseum viel zu entdecken. Tel. +43(0)7717/7552 Es geht bergan, vorbei an den Bauernhäusern von Schöfberg und Edt bis der Höhenort Stadl mit seiner neugotischen Kirche erreicht ist. Ab hier folgen Sie der Straße Richtung Engelhartszell. Nach den Ortschaften Kiking und Vierling geht’s an der Kreuzung links und nach ca 100 m wieder rechts weiter auf einem Güterweg. Bergab durch einen Mischwald führt der Weg zurück nach Engelhartszell.

ENTFERNUNG
13,82 km

 

HÖHENUNTERSCHIED
488 m