Abfall

Abfall produzieren wir alle. Die Abfallvermeidung und -trennung sollte daher für uns alle selbstverständlich sein.

Die meisten Rohstoffe sind begrenzt und nur schwer ersetzbar. Es ist nur mehr eine Frage der Zeit, bis wichtige Rohstoffquellen versiegen. Durch Recycling werden Abfälle wieder zu Rohstoffen. Das funktioniert aber nur dann wirklich gut, wenn die Abfälle getrennt gesammelt wurden.

Die Sammlung, im Bezirk Schärding, erfolgt für alle Haushalte in 14 l Kraftpapiersäcken, welche persönlich, einmal in der Woche, vom jeweiligen Kompostierer abgeholt und verarbeitet werden.
JA - das darf hinein NEIN - bitte anderwertig entsorgen
  • Obst- & Gemüseabfälle
  • Schnittblumen, Unkraut
  • Topfpflanzen (ohne Topf)
  • Kaffeefilter
  • Teebeutel (wenn nicht aus Kunststoff)
  • verdorbene Lebensmittel
  • Speisereste
  • Eierschalen
  • reine Holzasche (kalt)
  • Haare, Federn, Sägespäne
  • Küchenrolle, Servietten
  • Papiertaschentücher
  • ...
  • Kaffee- & Teetabs
  • Plastiksackerl und Plastikfolien
  • Kohlenasche, Tierkadaver
  • Staubsaugerbeutel, Zigarettenstummel
  • Speiseöl, Textilien
  • Kehricht, Restabfall
  • Glas, Medikamente, Batterien
  • ...
Bei Fragen bitte den Bezirksabfallverband Schärding
(+43 7766/2220) kontaktieren.

Tipps für die Sammlung:

  • sammeln Sie am besten direkt in den Sack
  • möglichst trocken sammeln
  • den Sack jede Woche zur Abholung bereitstellen, auch wenn er noch nicht voll ist
  • Servietten, Küchenrolle oder Zeitungspapier helfen Feuchtigkeit zu binden und somit Gerüche zu vermeiden
  • stellen Sie das Sackerl auf einen Eierkarton, damit es abtrocknen kann
  • nicht in die pralle Sonne stellen
  • das Biosackerl erst am Abholtag bereitstellen
  • wenn vorhanden, das Biosackerl bitte in die Sammelboxen stellen
  • Termine und Sammelstellen erfahren Sie am Gemeindeamt

Was ist der Gelbe Sack?

Der Gelbe Sack ist ein Sammelsystem für Kunststoff- & Verbundstoffverpackungen. Obwohl er praktisch und kostenlos ist, darf er nicht für die Textilsammlung, als Müllsack, … verwendet werden! Wird der Gelbe Sack zweckentfremdet, trägt man zur Erhöhung der Müllgebühren bei! Denn falsch verwendete Säcke werden vom System nicht bezahlt und müssen in die Gebühren eingerechnet werden!

Wer darf den Gelben Sack verwenden?

Alle Haushalte im Bezirk Schärding können den Gelben Sack verwenden. Betriebe die an die öffentliche Restabfallsammlung angeschlossen sind, können nur im Ausmaß von „haushaltsüblichen Mengen“ und unter bestimmten Voraussetzungen an der Gelben Sack Sammlung teilnehmen! Natürlich können Haushalte und Betriebe saubere und sortenrein getrennte Kunststoffverpackungen in allen Altstoffsammelzentren im Bezirk Schärding kostenlos abgeben.

Was kostet der Gelbe Sack?

Grundsätzlich ist der Gelbe Sack für Haushalte kostenlos, allerdings bedeutet dies nicht, dass keine Kosten entstehen. Finanziert wird die Gelbe Sack Sammlung durch das ARA System (www.ara.at). Produzenten, Importeure, … von Verpackungen können sich beim ARA System von der
Rücknahmepflicht von Verpackungen „freikaufen“. Im Gegenzug stellt das ARA System, in Kooperation mit dem
BAV Schärding
und den Gemeinden
, den Haushalten den Gelben Sack zur Verfügung.

Wie viele Gelbe Säcke stehen mir zu?

Der Gelbe Sack wird 9 mal im Jahr abgeholt, deshalb sind auf einer Rolle 9 Säcke! Vom ARA System werden im Bezirksdurchschnitt maximal 14 Säcke pro Haushalt und Jahr zur Verfügung gestellt.

Was darf in den Gelben Sack?

Alle Arten von Verpackungen aus Kunststoff & Verbundstoff. z.B.: Chipssackerl, Obstnetze, PET-Flaschen, Styroporflocken, Folien, Jogurtbecher, Milch- & Saftpackerl, … Alle Verpackungen müssen restentleert, sauber und möglichst flachgedrückt sein!

JA - das darf hinein NEIN - bitte anderwertig entsorgen
  • Schokoladeverpackungen aus Kunststoff
  • Verbundkarton (Milch- & Saftpakerl)
  • Kaffeepackerl
  • Chipssackerl
  • Obstnetze
  • "Pringels"-Packerl
  • "Milchschnitten"-Verpackung
  • Sauerkrautbeutel
  • ...
  • Silofolien
  • Spielzeug
  • Gießkannen
  • CDs
  • Kaffeepads
  • ...
Diese Dinge müssen aussortiert und teuer entsorgt werden, da sonst der Recyclingprozess gestört wird. Bei Fragen bitte den Bezirksabfallverband Schärding (+43 7766/2220) kontaktieren.

Was geschieht mit den gesammelten Verpackungen im Gelben Sack?

Die Gelben Säcke werden nach Hörsching zu der Sortieranlage der AVE Österreich gebracht. Verwertbare Materialien werden aussortiert und stofflich wiederverwertet. Das bedeutet, dass aus alten Jogurtbechern neue Schuhabsätze, Büroartikel oder Kleiderbügel gefertigt werden. Der Rest wird als Ersatzbrennstoff in der Industrie verwendet.

Was mache ich wenn ich keine Gelben Säcke mehr habe?

Verpackungen die nicht mehr im Gelben Sack Platz finden, können in allen Altstoffsammelzentren im Bezirk Schärding kostenlos entsorgt werden. Kostenlose Abfalltrennkartons, gelbe Taschen und Vorsammelsäcke zur sortenreinen Vorsammlung, erhalten Sie beim ASZ Personal.

Was ist die Papiertonne?

Die Papiertonne bzw. Papiercontainer ist das kommunale Sammelsystem für Papier- und Karton im Bezirk Schärding.

Wo bekomme ich eine Papiertonne?

Die Papiertonne erhalten Sie bei uns am Gemeindeamt!

Was kostet die Papiertonne?

Die Tonnen und die Container gehören dem Bezirksabfallverband Schärding und werden leihweise über die Gemeinden ausgegeben.

Sie bekommen so viele Papiertonnen kostenlos zur Verfügung gestellt, wie sie Restabfalltonnen an die öffentliche Abfuhr angeschlossen haben. Beispiel: Sie haben eine 90l Restabfalltonne > sie bekommen eine 240l Papiertonne kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wie oft wird die Papiertonne entleert?

Zur Zeit werden die Papiersammelbehälter alle 8 Wochen entleert. Vorausgesetzt ist, dass die Tonnen rechtzeitig und richtig bereitgestellt sind.

Die Termine finden Sie in Ihrem Abfallplaner (zum Abfallplaner) oder erfahren Sie in der BAV-App bzw. auf der BAV Homepage

Was darf in die Papiertonne?

Alle Arten von Papier und Karton. Wichtig ist, dass diese sauber sind! Bsp: Zementsäcke dürfen nur in die Papiertonne, wenn diese völlig entleert sind! Kartonagen bitte zusammenlegen!

Nicht hinein dürfen:

  • Taschentücher, Servietten, Küchenrolle, ... entsorgen Sie am besten im Biosackerl.
  • Milch- und Saftpackerl (sogenannte Verbundkarton) gehören in den Gelben Sack oder in das nächste ASZ! Keinesfalls in die Papiertonne!

Wie stelle ich meine Papiertonne richtig zur Abholung bereit?

Dazu muß man wissen, das die Papiertonnen im Bezirk Schärding mit einem sogenannten "Seitenlader" entleert werden. Die Aufnahme und Entleerung der Tonne erfolgt wie der Name bereits vermuten lässt, über die Seite des Fahrzeuges. Daher muss die Seite mit der Beschriftung (wo man den Deckel öffnet) immer zur Straße zeigen (siehe Pfeile im Deckel der Tonnen). Nur mehr eine Person stuert den LKW steuert und entleert die Tonnen mit einer Fernsteuerung. "Falsch" stehende Tonnen können daher nicht entleert werden.

Auf welcher Straßenseite Sie die Tonnen stellen sollen, erfahren Sie am Gemeindeamt!

Zur Zeit (März 15) beginnt die Entleerung ab 06:00 Uhr Morgens. Bitte die Tonnen rechtzeitig vorher bereit stellen! Es kann aufgrund von Tourenänderungen, ... durchaus vorkommen, dass die Tonnen vor der gewohnten Abholzeit entleert werden.

Wenn Sie zwei Papiertonnen direkt nebeneinander (Rad an Rad) zur Abholung aufstellen, wird der Zeitaufwand für die Sammlung minimiert und natürlich weniger Diesel, ... verbraucht und die Umwelt geschont.

Was mache ich wenn ich eine zusätzliche Tonne brauche?

Wenn Sie nur selten nicht mit der Papiertonne auskommen, empfiehlt es sich Kartonagen in das nächste ASZ zu bringen. Bitte beachten Sie, dass im ASZ Papier und Karton getrennt gesammelt werden.

Wenn Sie an notorischem Platzmangel in Ihrer Papiertonnen leiden und Ihnen keine kostenlose Tonne mehr zusteht, können Sie zusätzliche Behälter mieten. In diesem Fall setzen Sie sich bitte mit Ihrem Gemeindeamt oder dem Bezirksabfallverband Schärding in Verbindung.

Was mache ich bei einem Umzug?

Wenn Sie in eine andere Gemeinde übersiedeln, geben Sie bitte Ihre aktuelle Papiertonne zurück! Sie erhalten in Ihrer neuen Gemeinde eine neue Papiertonne.

Bitte bedenken Sie, dass die Tonnen dem Bezirksabfallverband gehören und nur eine Leihgabe sind.

Was passiert mit dem gesammelten Papier und Karton?

Altpapier ist in der Papiererzeugung der wichtigste Rohstoff! Durch die Verwendung von Altpapier in der Produktion spart man ca. 60% Wasser und Energie ein, gegenüber der Produktion aus frischen Holzfasern.

Aufgrund laufender gesetzlicher Anpassungen verweisen wir betreffend dieser Vorschriften auf die Inhalte des Bezirksabfallverbandes Schärding.

Die getrennte und sortenreine Sammlung im ASZ ermöglicht uns eine hohe stoffliche Verwertung und somit ein ökologisch und wirtschaftlich sinnvolles Recycling. Die erzielten Erlöse fließen in den Ausbau der ASZ-Infrastruktur und entlasten Abfallgebühren.

Öffnungszeiten:
ASZ Engelhartszell: Mo 9.00 – 12.00 Uhr
Fr 8.00 – 12.00 und 13.00 - 18.00 Uhr
ASZ Neukirchen/W. Mi 13.00 – 18.00 Uhr
Fr 8.00 – 12.00 13.00 - 18.00 Uhr
Sa 08.00 - 12.00 Uhr
Nähere Informationen unter www.altstoffsammelzentrum.at oder www.umweltprofis.at.

Sowohl die Abfallgebühren als auch die generelle Regelung der Abfallsammlung, -verwertung bzw. -abfuhr ist in den beiden Gemeindeverordnungen geregelt:

Abfallordnung (Stand: 28.12.2018)
aktuelle Abfallgebührenordnung

Die Abfuhrtermine finden Sie im Abfallplaner, in der BAV-App bzw. in der Terminübersicht auf der BAV Homepage.