Schmuggler-Wanderung (17)

Diese Wanderung beginnt in Engelhartszell bei der Ausstellung Donau-Geschichten (beim Gemeindeamt) und folgt dem „Donau-Weg“ bis zur Donaufähre, wo Sie ans andere Ufer übersetzen. Hier befinden sich der Einstieg in den Wanderweg 678, den „Frauensteig“. Nach dem wald geht’s weiter nach Kleinmollsberg und Forstedt zum Schmugglerwirtshaus „Schürz“. Sie folgen der Beschilderung nach Neustift. Im Zentrum verlassen Sie 150 m vor dem Zollgebäude die Straße und biegen links in den Güterweg Haitzendorf ein. Nach 100 m geht’s rechts am Splittsilo vorbei zu einem Weg, der zum Grenzstein 47 führt. Sie folgen der weiß-grün-weißen Markierung zur Ortschaft Linden. Weiter geht’s nach Gottsdorf und auf der Riedler Straße in das historisch interessante Riedl. Sie lassen die Burgruinen „Neu- und Altjochenstein“ hinter sich, bis Sie in Jochenstein angelangt sind. Hier lädt das „Haus am Strom“ zum Besuch ein. Nach der Kraftwerksüberquerung geht es zurück nach Engelhartszell, wo sich noch ein Stopp beim ehemaligen Kaiserlichen Mauthaus lohnt. Schmugglerweg-Falter: Tel. +43(0)7717/8055-16

ENTFERNUNG
13,29 km

 

HÖHENUNTERSCHIED
494 m